VP-Bank Classic Arosa

Vom 30. August – 02. September 2007 findet auf der Bergstrasse Chur-Arosa, das 3. Internationale VP-Bank Bergrennen für historische Rennwagen, von Langwies nach Arosa statt.

VP-Bank Classic ArosaDie Vorbereitung in Arosa haben begonnen. Die 7.8 Kilometer von Langwies nach Arosa verwandeln sich in den nächsten Tagen in eine spektakuläre Rennstrecke, mit Kilometern von neuen Leitplanken und einem Sicherheits-Dispositiv nach FIA-Reglement. Das heisst: alles wird vorbereitet für die 3. Internationale VP Bank Classic in Arosa.

Alfa Romeo 6C 300 CM
Als besonderen Leckerbissen ist es dem OK gelungen, dass Alfa Romeo das Original Fahrzeug Alfa Romeo 6C 300 CM, welches beim Gran Premio Supercortemaggiore in Meran im Jahr 1953 mit dem Fahrer Juan Mario Fangio (5-facher Weltmeister) siegte, ebenfalls auf die Strecke schickt.

Wird der Streckenrekord geschlagen?
Auch Porsche, Ferrari, Daimler und Co. aus längst vergangener Zeit werden am sportlichen Highlight des Sommers zahlreich den Berg hoch rasen und die Zuschauer nicht nur mit dem imposanten Tempo, sondern auch mit ihrer faszinierend historischen Vergangenheit begeistern. Ob der Streckenrekord von 4:20 Minuten vom vergangenen Jahr geschlagen wird, steht noch in den Sternen. Ein Spass also nicht nur für Autoliebhaber. Die Organisatoren freuen sich auf ein spannend rasantes Wochenende für die ganze Familie.

422 Metern Höhendifferenz und 76 Kurven
Die Internationale VP Bank Classic ist die einzige FIA zertifizierte Motorsportveranstaltung in der Schweiz. Sie wird seit 2005 durch Peter A. Müller organisiert und findet auf der Straße zwischen Langwies und Arosa statt. Die 7.8 Kilometerlange Strecke besticht einerseits durch ihre aussergewöhnliche Lage mit 422 Metern Höhendifferenz, 76 Kurven und einer 1.2 Kilometer langen Bergabstrecke und dem Zieleinlauf in Arosa, wo es Dank der großen Sicherheitsinstallationen fast wie bei einer Formel 1 Strecke aussieht. Der aktuelle Streckenrekord aus dem Jahr 2006 liegt bei 4 Minuten 20 Sekunden. Gestartet wird in vier Kategorien: Competition (Racing), Regularity, Museumsfahrzeuge und Rallye (alles Gleichmäßigkeit). Viele bedeutende F1 und F2 Boliden, aber auch viele einmalige und seltene Rennwagen aus früheren Zeiten machen diese Veranstaltung für jeden Motorsportfan zu einem Muss.

Der Eintritt zu den ausgewiesenen Zuschauerzonen an der Strecke in Höhe von 20.- Schweizer Franken beinhaltet auch ein ausführliches Programmheft in dem alle 140 Fahrzeuge beschrieben sind. Wer auch mal „unter die Haube“ der Classic Cars schauen möchte, besucht das Fahrerlager beim Sportplatz am Obersee (Eintrittspreis 10,- Schweizer Franken). Ein Ticket ist für das ganze Wochenende gültig!

Die Zugfahrt Arosa – Langwies – Arosa mit der Rhätischen Bahn ist für Inhaber der Arosa Card kostenlos. Diese Karte erhalten Gäste bereits ab einer Übernachtung umsonst. Die Arosa Card ermöglicht neben der Gratis-Nutzung der Rhätischen Bahn auf der Strecke Langwies Arosa auch kostenlose Fahrten mit den Bergbahnen und dem Ortsbus.

Weitere Infos http://www.vpbankclassic.com/

Dieser Beitrag wurde unter Kultur / Events veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf VP-Bank Classic Arosa

  1. Pingback: Pligg

  2. Remo Bettega sagt:

    sehr schade dass die vp-bank classic nicht mehr durchgeführt wird, ich habe mich schon darauf gefreut.
    es war auf diesem sektor ein highlight weit über die grenzen hinaus!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *