WEF: Open Forum Davos 2009

Öffentliche Auseinandersetzung zu Globalisierung und ihren Auswirkungen

Vom 29.-31. Januar 2009 findet in Davos parallel zum Jahrestreffen des World Economic Forum zum siebten Mal das Open Forum statt. Die Öffentlichkeit ist eingeladen mit den Spitzen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft zu debattieren.

Auch in diesem Jahr konnten hochrangige Gäste für die Panels gewonnen werden. So diskutiert Kofi Annan, ehemaliger UNO-Generalsekretär und jetziger Präsident des Global Humanitarian Forum (GHF), auf dem Panel zu Klimagerechtigkeit. Eveline Widmer-Schlumpf, Bundesrätin und Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements, stellt sich gemeinsam mit Thomas Wipf, Präsident des Rates des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, den Fragen zur Sterbehilfe. Micheline Calmy-Rey, Bundesrätin und Vorsteherin des Departements für auswärtige Angelegenheiten, führt in das Thema „Religion und Menschenrechte“ ein. Weitere Panelisten sind unter anderem der türkische Aussenminister und Chefunterhändler Ali Babacan, die Schweizer Nationalräte Martine Brunschwig Graf, Andreas Gross und Rudolf Rechsteiner, Alt-Nationalrat Rudolf Strahm, der Präsident des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank Jean-Pierre Roth, der Präsident von Guyana, Jagdeo Bharrat, der UN-Sonderbeauftragte für das Recht auf Nahrung Olivier de Schutter und die Generaldirektorin der Weltbank, Ngozi Okongo Iweala.

Das Open Forum Davos 2009 findet wieder in der Aula der Alpinen Mittelschule Davos statt. Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache mit Simultanübersetzung statt. Das Schweizer Fernsehen SF-info überträgt die Panels teils live.

www.openforumdavos.ch

Dieser Beitrag wurde unter Bündner News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *