Programm der Mitglieder des Bundesrates am WEF-Jahrestreffen 2009

Das World Economic Forum (WEF) hat nach Auffassung des Bundesrates für Davos und für die Schweiz einen hohen Stellenwert. Am Jahrestreffen des WEF versammeln sich alljährlich führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik. Es dient dem wichtigen informellen Meinungsaustausch über die brennenden Probleme unserer Zeit. Gerade angesichts der gegenwärtigen Krise an den Finanzmärkten und drohender Rezession ist eine solche direkte Kontaktmöglichkeit unter Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Kultur von grosser Bedeutung.

Für den Bundesrat bietet das WEF-Jahrestreffen zudem die einmalige Möglichkeit, in der Schweiz in einem besonderen Rahmen gleichzeitig die Beziehungen zu vielen hochrangigen Persönlichkeiten zu pflegen. Es ist eine ausgezeichnete Gelegenheit für die Schweiz, dieses Forum des Meinungsaustauschs und der Lösungssuche beherbergen zu dürfen.

Bundespräsident Hans-Rudolf Merz, Vorsteher des Eidgenössischen Finanzdepartements (EFD), eröffnet zusammen mit Prof. Klaus Schwab am 28. Januar 2009 das Jahrestreffen des World Economic Forum WEF in Davos.Während seines Aufenthalts in Davos trifft er sich zu Gesprächen mit verschiedenen Staatsoberhäuptern sowie mit Regierungschefinnen und Regierungschefs. Bundespräsident Merz nimmt die Gelegenheit wahr, bilaterale Kontakte auf höchster Ebene zu pflegen und mit seinen Kolleginnen und Kollegen internationale Themen zu besprechen. Wichtige Themen der Gespräche unter vier Augen wie auch auf Delegationsebene sind die internationale Finanzkrise und die Bemühungen zur Wiederankurbelung der Konjunktur. Finanzminister Merz nimmt zudem am Informal Gathering of World Economic Leaders (IGWEL) teil, an dem insbesondere auch das Thema G-20 zur Sprache kommen wird. Abgeschlossen wird der Davoser Aufenthalt des Bundespräsidenten am Freitag mit einer Medienkonferenz.

Bundesrätin Doris Leuthard, Vorsteherin des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements (EVD), weilt vom Abend des 28. Januars bis zum 31. Januar in Davos. Während ihres Aufenthalts wird sie zahlreiche bilaterale Kontakte pflegen. Am 31. Januar ist die Departementsvorsteherin die Gastgeberin einer informellen ministeriellen Sitzung zu WTO/Doha Runde; die rund 20 teilnehmenden Ministerinnen und Minister repräsentieren die verschiedenen Sensibilitäten, die an den Verhandlungen zur Doha-Runde zum Ausdruck kamen. Am Freitag, 30. Januar, empfängt die Vorsteherin des EVD die Präsidenten der multilateralen Entwicklungsbanken zu einem Arbeitsfrühstück.

Bundesrätin Micheline Calmy-Rey, Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), plant diverse bilaterale Treffen, um aktuelle internationale Themen sowie Fragen der bilateralen Beziehungen mit wichtigen Partnerstaaten zu erörtern. Sie wird u.a. den UNO-Generalsekretär, sowie ihre Amtskollegen aus Grossbritannien, Frankreich, und der Türkei treffen. Im Weiteren wird die Bundesrätin die Einführungsrede am Anlass „Religion und Menschenrechte – ein Widerspruch?“ im Rahmen des Open Forum halten.

Bundesrat Moritz Leuenberger, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK), hat seine geplante Teilnahme am WEF-Jahrestreffen abgesagt.

Das Jahrestreffen des WEF in Davos bietet darüber hinaus Gelegenheit für viele weitere Kontakte und Gespräche; Programmänderungen sind daher auch in letzter Minute noch möglich. Die oben stehenden Angaben erfolgen deshalb unter Vorbehalt.

Dieser Beitrag wurde unter Bündner News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Programm der Mitglieder des Bundesrates am WEF-Jahrestreffen 2009

  1. Esther Ida Avesani Müller sagt:

    Geehrter Herr Bundesrat R. Merz,

    denke wir , Sie und ich, machen uns Gedanken über die Zukunft und suchen eine nachhaltige Veränderung , einen Ausweg aus der Krise in unserem Lande.
    Handhaben wir doch unsere anvertrauten (Pfunde) wie Güter, Reichtum, Ehre , Macht, nach bestem Wissen und Gewissen ! Dies wäre erst noch ein göttlicher Gedanke an die Menschheit und nicht nach dem Motto “ je mehr er hat, je mehr er will, nie schweigen seine Klagen still.
    Wünsche Ihnen viel Kraft am WEF!
    Esther Ida Avesani Müller, Künstlerin , 5507 Mellingen

  2. Tell William sagt:

    # Tell William 19. Januar 2008 17:35 :
    16.Januar 2008 at 19:20
    Weltwirtschaft und Chemtrails
    Umweltbelastungen mit Chemtrails
    (atomare biologische und chemische Feinstaubverseuchungen durch NATO-ChemieSprühTankflugzeuge seit Jahren
    kreuz und quer am Himmel sichtbar) die
    missbräuchlich als “Kondensstreifen” angesprochen
    werden durch CO2-Volksverdummungsdiskussionen aus dem Erkenntnisbereich verbannt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Auch für Davosgänger wäre ein Kontrollblick nach oben zu den weissen Streifen angebracht und Rückfragen bei den Verantwortlichen dringend notwendig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. Franz sagt:

    Hallo William Tell, alle Jahre wieder. :-) Sag mal was rauchst du für Zeugs?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *