Kommandant der Kantonspolizei Graubünden gestorben

Am Dienstagmorgen ist der Kommandant der Kantonspolizei Graubünden, Dr. Markus Reinhardt, in Davos unter tragischen Umständen gestorben. Regierungspräsident Claudio Lardi und Regierungsrätin Barbara Janom Steiner haben an einer ausserordentlichen Medienkonferenz in Davos über den Todesfall und die getroffenen Massnahmen orientiert.

Anlässlich einer ausserordentlichen Medienkonferenz informierten heute Nachmittag Regierungspräsident Claudio Lardi und Regierungsrätin Barbara Janom Steiner, Vorsteherin des Departementes für Justiz, Sicherheit und Gesundheit, über den tragischen Tod von Dr. Markus Reinhard, langjähriger Kommandant der Kantonspolizei Graubünden. Dieser war am Morgen leblos in seinem Hotelzimmer aufgefunden worden. Die beiden Regierungsvertreter äusserten ihre Betroffenheit und grosse Trauer und sprachen den Angehörigen ihr tief empfundenes Mitgefühl aus. Alle Hinweise deuten auf einen Suizid hin. Was sich hier ereignet hat, ist eine menschliche Tragödie. Details konnten im Hinblick auf die laufende Untersuchung nicht bekanntgegeben werden. Im Vordergrund der Information steht, dass Respekt und Pietät dem Verstorbenen und seinen Angehörigen gegenüber gewahrt werden, sagte Regierungsrätin Janom Steiner. Regierungsrätin Janom Steiner orientierte über die bisher getroffenen Massnahmen. Die Angehörigen des Verstorbenen wurden sofort persönlich kontaktiert und durch Angehörige des erweiterten Polizeiführungsstabes über das tragische Ereignis informiert. Die Führung der Kantonspolizei Graubünden musste neu geregelt werden, um die ordnungsgemässe Wahrnehmung aller polizeilichen Aufgaben und die Führung des Bündner Polizeikorps sowie die Sicherheit des WEF vollumfänglich gewährleisten zu können. Das Korps wird interimistisch vom ersten Stellvertreter der Kantonspolizei, Oberstlt Robert Willi, geführt. Die Gesamteinsatzleitung für das WEF wurde Hptm Marcel Suter übertragen.

Dr. Markus Reinhardt hatte das Kommando der Kantonspolizei Graubünden im Jahr 1984 übernommen. Zuvor war er als Departementssekretär im damaligen Justiz-, Polizei- und Sanitätsdepartement und als Untersuchungsrichter bei der Staatsanwaltschaft Graubünden tätig. Weiter erinnerte Regierungsrätin Janom Steiner an die von Dr. Markus Reinhardt für den Kanton Graubünden und das Bündner Polizeikorps geleisteten hervorragenden Dienste. Mit dem Hinschied von Dr. Markus Reinhardt verliert der Kanton Graubünden, die Bündner und die Schweizer Polizei eine allseits geschätzte, grosse Persönlichkeit.

Dieser Beitrag wurde unter Bündner News abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kommandant der Kantonspolizei Graubünden gestorben

  1. Netzer Patricia sagt:

    Hatte in anderen Zeitungen gelesen das Herr Markus Rheinhard alkohol probleme hatte usw….Ich war total empört das man sowas schreibt den schliesslich ist niemand perfekt wieso es von anderen erwarten auch Herr Rheinhard war nur ein mensch .
    Für mich war er eine grosse persönlichkeit ,charmant,intelligent,zuvorkommend und hatte respekt und so werden wir ihn in erinnerung behalten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *