Winterangebote im Bahnmuseum Albula

Winterzeit = Museumszeit

Was tun, wenn die Kinder vor Unternehmungslust platzen und die Tage kurz und kalt sind? Insbesondere im Winter ist ein Besuch im Museum eine ausgezeichnete Abwechslung. Die Ausstellung im Bahnmuseum Albula in Bergün erzählt die Geschichte der spektakulären Alpenbahn, die zum UNESCO Welterbe gehört. Eine Reise nach Bergün ist eine spannende Freizeitidee für jung und alt. Das Vergnügen beginnt bereits bei der Anreise, denn die Bahn schlängelt sich durch das Tal, überquert Brücken und durchfährt unzählige Tunnel. Im Winter, wenn die Berge schneebedeckt sind, die Albula-Passtrasse gesperrt und die Schlittler darauf von Preda nach Bergün heruntersausen, empfiehlt sich die Reise ins Bahnmuseum gleich doppelt.

Winterzeit-Museumszeit

Winterzeit-Museumszeit

Wann waren Sie das letzten Mal im Museum? Es gibt nichts Optimaleres wenn es schneit und stürmt, um nach einem kurzem Aufenthalt draussen in die warme Museumsstube flüchten zu können. Das Bahndorf Bergün, bekannt für seine über 10 Kilometer langen Schlittelbahnen, ist insbesondere im Winter ein idealer Ausflugsort. Denn nach dem Schlitteln locken die Weichen und Puffer, bzw. eine (virtuelle) Fahrt mit der Krokodil-Lokomotive, die Verkleidisecke für die Kinder und der begehbare (und beheizte!) Tunnel. Die Bauten entlang der Albulalinie lassen sich – im Bahnmuseum – bequem während Stunden am Modell im Masstab 1:45 bestaunen. Die gesamte Ausstellungsfläche im Obergeschoss ist als Landschaft angelegt. Besucher wandeln auf einem üppigen Rundgang durch die Technik- Kultur- und Sozialgeschichte der Rhätischen Bahn. Fotos, Texte und Videoanimationen liefern Erklärungen. Auf unzähligen Monitoren zeigt das Bahnmuseum die Geschichten von Zeitzeugen oder historische Kurzfilme bis hin zu jenem spektakulären Filmausschnitt aus dem Jahr 1937, wo ein RhB-Mitarbeiter mit Ski einen Hang befährt, um eine Lawine auszulösen.

Veranstaltungstipps während den Wintermonaten

Ob zum Künstlergespräch mit Andy Guhl (27. Dezember), Anekdoten von Arno Camenisch zu seinen Beobachtungen vom Leben hinter dem Bahnhof (29. Dezember) oder den weniger bekannten Geschichten über die Albulabahn von Linard Candreia (7. März): Kulturell bietet das Bahnmuseum ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm. Familien mit Kinder sind eingeladen, zum Jahresanfang (2./ 3. Januar) mit Karton, Schere und Farbe an einem Modell des Bahndorfs Bergün mitzubauen.

Spezialticket für die Anreise und Museumseintritt

Profitieren Sie von 10% Ermässigung auf die Bahnfahrt und den Museumseintritt: Kombiticket sind über RailAway an allen Schaltern der RhB/SBB erhältlich
Fahrzeit mit dem Zug (Beispiele): Chur 1:15, St. Moritz 0:45, Davos 0:42

Eintritt
Eintritt CHF 15.00
Gruppen ab 10 Personen: CHF 13.00
Kinder bis 16 J. CHF 11.00 (bis 6 J. gratis)

Öffnungszeiten
Mo geschlossen
Di bis Fr 10–17 h
Sa / So und Feiertage 10–18 h

Weitere Informationen und Öffnungszeiten unter www.bahnmuseum-albula.ch.

Dieser Beitrag wurde unter Bündner News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *