News aus Graubünden


Eröffnung Neubau Grossviehstall am Plantahof in Landquart

Der neue Grossviehstall des Landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentrums Plantahof.

Der neue Grossviehstall des Landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentrums Plantahof.

Am Freitag, 17. Januar 2014 wird in Landquart der neue Grossviehstall des Landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentrums Plantahof offiziell eröffnet. Innert eines Jahres wurden die ins Alter gekommen Stallungen durch einen modernen Neubau ersetzt.

Nach der Genehmigung des Verpflichtungskredits von sieben Millionen Franken durch den Grossen Rat anlässlich der Oktobersession 2010 erfolgte Mitte Februar 2013 der Spatenstich. Nach nur zehn Monaten intensiver Bauzeit kann der neue Grossviehstall nun feierlich eröffnet werden. Die Zeit der alten Anbindestallungen aus dem Jahr 1964 ist vorbei. Diese wurden durch moderne, tiergerechte und lichtdurchflutete Laufstallungen mit grosszügigen Ausbildungsbereichen ersetzt.
Aus- und Weiterbildung geniessen am Plantahof einen hohen Stellenwert. Der Plantahof ist für Landwirte der verschiedensten Produktionsrichtungen, aber auch für nichtlandwirtschaftliche Besuchergruppen, zu einem vieh- und alpwirtschaftlichen Kompetenzzentrum geworden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bündner News | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Toter Wolf in Tamins

Wolfskadavers

Wolfskadavers

Die Wildhut hat am 3. Januar 2014 in der Nähe von Tamins den Kadaver eines Wolfes gefunden. Beim aufgefundenen Tier handelt es sich um einen männlichen Jungwolf, mit grosser Wahrscheinlichkeit um ein im Jahre 2013 geborenes Mitglied des Calanda Rudels.

Der Kadaver wurde für eine genaue Untersuchung und für die Abklärung der Todesursache dem pathologischen Institut der Universität Bern übergeben. Mittlerweile steht fest, dass der Wolf an den Folgen einer Schussverletzung gestorben ist. Aufgrund der Befunde kann man davon ausgehen, dass das beschossene Tier noch einige Tage gelebt hat, bevor es an den Folgen der Schussverletzung verendet ist.

Das Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement hat bei der Staatsanwaltschaft Graubünden Anzeige gegen Unbekannt erhoben mit dem Ziel, die für diesen illegalen Abschuss verantwortliche Person zur Rechenschaft zu ziehen.

Veröffentlicht unter Bündner News | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfreulicher Teilnehmeranstieg beim Swiss Snow Walk & Run in Arosa

Neben einem attraktiven Rahmenprogramm steht das 10-Jahr-Jubiläum des Swiss Snow Walk & Run vom Samstag in Arosa im Zeichen eines interessanten Vergleichs zwischen einem Weltklasse-Duathleten und einem Berglauf-Spezialisten.

Von Anita Fuchs

Swiss Snow Walk & Run - Arosa

Swiss Snow Walk & Run – Arosa

Daniel Durrer, der OK-Präsident des Swiss Snow Walk & Run, darf sich freuen. Auf der Startliste figurieren schon über 1200 Namen, Nachmeldungen sind am Samstag vor Ort möglich. „Die aktuelle Beteiligung liegt etwa zehn Prozent über dem Vorjahres-Endergebnis“, sagt der Organisationschef. Die knapp 700 Läufer und rund 500 (Nordic-)Walker rekrutieren sich aus allen Landesteilen und reisen zusätzlich aus neun weiteren Ländern an. Den grössten Zuspruch erfährt die zwölf Kilometer messende Long Distance (+/-315 Meter), gefolgt vom Halbmarathon (21,1 Kilometer; +/-630 Meter), der Short Distance (6,3 Kilometer; +/-165) und der Crazy Distance (19,2 Kilometer;
+/-700).

Snow Running

Snow Running

„Ein Jubiläum übt stets eine Sogwirkung aus“, weiss Durrer. Beim Swiss Snow Walk & Run selber ist es zweifelsohne auch das attraktive Rahmenprogramm. Unbestrittener Höhepunkt: der Auftritt des Komiker-Duo Oropax, das ein auf die Veranstaltung abgestimmtes Programm zusammen stellt. Zusätzlich werden Helikopter-Schnupperrundflüge sowie Heissluftballon-Fahrten angeboten. Für Stimmung sorgen überdies zwei Guggenmusiken, einen Augenschmaus für die weiblichen Teilnehmer und Zuschauer bietet die Teilnahme von vier ehemaligen Mister Schweiz (Sandro Cavegn, André Reithebuch, Stephan Weiler und Tobias Rentsch). Die Prominenz aus sportlicher Sicht führt der Spitzenschwinger Daniel Bösch, der Gewinner des Unspunnenfestes 2011 und mehrfache Kantonalfestsieger, an. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bündner News | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Silvaplana: Schneerutsch verschüttet Julierstrasse

Am Sonntagvormittag kurz vor 10 Uhr haben Schneemassen an zwei verschiedenen Orten oberhalb von Silvaplana die Julierstrasse verschüttet. Personen kamen keine zu Schaden.

Schneerutsch verschüttet Julierstrasse

Schneerutsch verschüttet Julierstrasse

5.1.2014 – Die Schneemassen erfassten zwei Personenwagen und schoben einen davon zur Seite. Die Fahrzeuginsassen konnten selbständig aussteigen und blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Passstrasse wurde daraufhin zwischen Silvaplana und Bivio aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer, die über den Julierpass fahren wollten, mussten umkehren. Die beiden beschädigten Fahrzeuge konnten aus dem Schnee befreit werden, eines musste abgeschleppt werden. Im Einsatz standen Mitarbeitende des Bezirkstiefbauamtes und der Kantonspolizei Graubünden.

Julierpass aktuell geschlossen

Der Julierpass bleibt vorläufig aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Situation wird laufend neu beurteilt, das nächste Mal heute Abend um 18 Uhr. Aktuelle Informationen zum Strassenzustand in Graubünden.

Veröffentlicht unter Bündner News | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Graubünden: Mehrere Lawinenniedergänge – ein Todesopfer

Im Kanton Graubünden sind am Freitag mehrere Lawinen niedergegangen. Ein Unglück ereignete sich kurz vor 11 Uhr im Skigebiet Corviglia Piz Nair bei St. Moritz. Eine Person kam dabei ums Leben.

Lawinenniedergänge

Lawinenniedergänge

Zwei Skitouristen fuhren am Freitagvormittag mit der ersten Bahn auf den Piz Nair. Sie begaben sich an der Absperrung vorbei ins freie Gelände und fuhren in den Südhang unterhalb des Piz Nair Richtung St. Moritz. Etwa dreissig Meter unterhalb des Gipfels löste sich eine Lawine. Der 50-jährige Schweizer wurde von ihr mitgerissen und unter den Schneemassen begraben. Mitglieder der SAC-Sektion Bernina konnten den Mann bergen. Er verstarb kurze Zeit später im Spital. Sein 35-jähriger Begleiter aus Deutschland konnte aus dem Lawinenkegel hinausfahren. Er blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bündner News | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Direktorin des Rätischen Museums ernannt

Andrea Kauer Loens, neue Direktorin des Rätischen Museums in Chur

Andrea Kauer Loens, neue Direktorin des Rätischen Museums in Chur

Das Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartement hat Frau Dr. Andrea Kauer Loens zur neuen Direktorin des Rätischen Museums in Chur bestimmt. Sie wird als Direktorin ab Mai 2014 im Rätischen Museum im Amt für Kultur tätig sein.

Andrea Kauer Loens übernimmt die Nachfolge von Jürg Simonett, der das Museum zwölf Jahre lang geleitet hat und im Frühling 2014 in den vorzeitigen Ruhestand tritt. Andrea Kauer Loens ist 37-jährig und hat an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich Germanistik und Geschichte studiert. Nach einem Praktikum im Landesmuseum Zürich widmete sie sich für drei Jahre als Assistentin am Deutschen Seminar der Universität Zürich verschiedenen Forschungs-, Redaktions- und Vermittlungsprojekten. Seit 2007 arbeitet Andrea Kauer Loens im Rätischen Museum. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin hatte sie die Projektleitung zahlreicher Sonderausstellungen und Begleitveranstaltungen sowie die Leitung der Sammlung des Rätischen Museums inne. Seit 2009 ist sie stellvertretende Museumsleiterin.

Veröffentlicht unter Bündner News | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Silvester am Pizol feiern

Den Jahreswechsel in einer speziellen Atmosphäre erleben lässt sich am Pizol. Extrafahrten bringen die Gäste auf den Berg und wieder hinunter.

Wegweiser Pizol

Wegweiser Pizol

Die Gondelbahnen Bad Ragaz und Wangs sind am Silvesterabend von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr für die Bergfahrt in Betrieb. Von 01.00 bis 02.00 Uhr ist die Talfahrt möglich. Die Mittelstation Maienberg ist jeweils bedient. Auf Seite Pizol – Wangs offerieren die Berghäuser Alpina, Furt, Graue Hörner und Mugghütte ihren Gästen diese Extrafahrten. Dasselbe gilt bei der Bad Ragazer Seite für die Betriebe Aurea, Pizol und Laufbodenstübli. Für alle weiteren Gäste kostet die Talfahrt 32 Franken. Der Abo-Zusatz „Nacht“ ist an Silvester nicht gültig.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bündner News | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Steinbock profitiert vom Klimawandel

Der Klimawandel tut dem Bündner Steinbock sichtlich gut: Wärmere Frühlingstemperaturen, frühere Schneeschmelze und ein dadurch verbessertes Nahrungsangebot begünstigen das Hornwachstum des Bündner Wappentiers. Diese Zusammenhänge hat ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Ulf Büntgen und Kurt Bollmann an der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL in einer Analyse erstmals dargestellt. Das Forscherteam konnte sich auf eine einzigartige und langjährige Datensammlung des Amtes für Jagd und Fischerei Graubünden stützen.

Steinbock

Der Steinbock ist in der Schweiz eine geschützte Tierart, die seit 1977 mit einer Sonderjagd reguliert wird (Foto: Amt für Jagd und Fischerei Graubünden, Claudio Signer).

Eine interdisziplinäre Forschergruppe der WSL verwendete die Methode der Jahrringforschung, um die jährlichen Hornzuwachsraten beim Alpensteinbock (Capra ibex) zu untersuchen. Mit diesem natürlichen „Klimaarchiv“ konnten zum ersten Mal Zusammenhänge zwischen grossräumigen Klimabedingungen und lokalen Nahrungsketten verdeutlicht werden. Die Resultate zeigen, dass das Hornwachstum des Steinbocks vor allem durch Veränderungen der Europäischen Frühlingstemperatur bestimmt wurde. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bündner News | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die erste Schmink-Bar für Weltcup-Skifahrerinnen

Premiere beim Alpinen Ski Weltcup in St. Moritz am Wochenende des 14. und 15. Dezember 2013: mit der Einführung der weltweit ersten Schmink-Bar für Athletinnen im Zielgelände der Rennstrecke stellen die Organisatoren ein einzigartiges Angebot zum Wohlbefinden der Fahrerinnen zur Verfügung.

Schmink-Bar für Weltcup-Skifahrerinnen

Für das Damen-Weltcuprennen vom 14. und 15. Dezember 2013 in St. Moritz haben sich die Organisatoren etwas Spezielles einfallen lassen. In Zusammenarbeit mit Ochsner Sport ermöglicht St. Moritz den Athletinnen erstmals sich direkt nach dem Rennen an einer exklusiven Schmink-Bar auffrischen zu können. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bündner News | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

25 Jahre Radio Grischa

Am 9. Dezember 1988, punkt 16.30 Uhr ist Radio Grischa zum ersten Mal auf Sendung gegangen. Die Sendeleiterin Melanie Salis erzählt, was sie sich für «ds Radio vu do» zum Geburtstag wünscht.

25 Jahre Radio Grischa

25 Jahre Radio Grischa

Chur – Die 43-jährige Melanie Salis ist eine bewährte Radiomacherin. Seit diesem Jahr ist sie die neue Chefin von Radio Grischa. Der Job gefalle ihr sehr gut, allerdings mache sie viel weniger Radio als zuvor. Um die Leitung zu übernehmen, hätte sie diese Einschränkung in Kauf nehmen müssen. «Wobei mir das nicht schwer gefallen ist.» Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bündner News | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar