Davos: Schnee, Sonne und Skipass geschenkt

In drei Wochen eröffnet Davos Klosters mit der Aktion „Skipass geschenkt“ die neue Wintersaison. Bis Weihnachten erhalten Hotelgäste und Mieter von Ferienwohnungen für jede Übernachtung den Skipass für Jakobshorn und Parsenn kostenlos dazu. Dieses Wochenende wird bereits die erste Langlaufloipe eröffnet.

Die Junioren von Swiss-Ski trainieren schon auf dem Jakobshorn. Die 1,7km lange Flüela Rundloipe ist mit übersommertem Schnee präpariert und steht Langläufern ab Samstag offen. Am 18. November folgt dann der offizielle Saisonstart für Skifahrer und Snowboarder auf dem Jakobshorn. Der berüchtigte Brämabüel Schlepplift mit der steilsten Buckelpiste der Region wurde auf diese Saison mit einem komfortablen 4-er Sessellift ersetzt. Eine Woche später, am 25. November, öffnet dann das klassische Skigebiet Parsenn und am 2. Dezember nimmt die Parsenn Gotschna ab Klosters den Winterbetrieb auf.

Aktion gegen Frankenstärke

Für die Winterlancierung „Skipass geschenkt“ spannen die Davos Klosters Bergbahnen, über 50 Hotels, drei Agenturen für Ferienwohnungen und die Tourismusorganisation zusammen. Diese Aktion wurde letztes Jahr erstmals und mit grossem Erfolg lanciert. In der Vorsaison verzeichnete Davos Klosters rund 20% mehr Logiernächte. Diesen Winter ist „Skipass geschenkt“ für Davos Klosters das überzeugendste Angebot, um der Frankenstärke entgegenzutreten und Wintersportler aus der Schweiz und dem nahen Ausland anzusprechen.

Keine Preiserhöhungen bei Tageskarten

In Davos Klosters kosten alle Tages- und Mehrtageskarten in der Vor- und Hauptsaison gleichviel wie im letzten Winter. Die Preise am Jakobshorn und auf der Pischa wurden für Jugendliche leicht gesenkt. Minim teurer wird einzig der regionale Skipass, bei dem Lokalbusse und die Rhätische Bahn inklusive sind. Den regionalen Skipass kaufen ausschliesslich Feriengäste und keine Tagesgäste. Die Benützung des gesamten Langlaufnetz mit 156km Loipen ist in Davos Klosters kostenlos.

Für die Winterlancierung „Skipass geschenkt“ spannen die Davos Klosters Bergbahnen, über 50 Hotels, drei Agenturen für Ferienwohnungen und die Tourismusorganisation zusammen. Diese Aktion wurde letztes Jahr erstmals und mit grossem Erfolg lanciert. In der Vorsaison verzeichnete Davos Klosters rund 20% mehr Logiernächte. Diesen Winter ist „Skipass geschenkt“ für Davos Klosters das überzeugendste Angebot, um der Frankenstärke entgegenzutreten und Wintersportler aus der Schweiz und dem nahen Ausland anzusprechen.

Dieser Beitrag wurde unter Bündner News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *